Herzlich willkommen

Sehen Sie die Kinder. Sie leben in einem Roma-Ghetto in Bulgarien. Ohne Hilfe haben sie keine Perspektive für ihr Leben. Gott sei Dank gibt es dort Menschen in Kirchengemeinden, die sich um sie kümmern. Wir unterstützen sie mit Hilfslieferungen. Auch an anderen Stellen in Südosteuropa ist die Armut groß. Neben den Hilfslieferungen unterstützen wir dort in Zusammenarbeit mit Menschen und evangelischen Gemeinden vor Ort Projekte und Einrichtungen, die Impulse für eine nachhaltige Verbesserung ihrer Situation bringen.

Liebe FeG-Mitglieder
und Gäste!

Die Hochwasserkatastrophe im Sommer 2021 hat in NRW, Rheinland-Pfalz und Belgien unvorstellbare Schäden hinterlassen. Davon sind auch Freie evangelische Gemeinden betroffen wie z. B. FeG Holzwickede, FeG Rheinbach und FeG Eupen in Belgien – aber auch Einzelpersonen und Familien.

  • Der Bund Freier evangelischen Gemeinden hat mit seiner FeG Katastrophenhilfe einen Hilfsfonds gegründet, der den betroffenen Menschen und Gemeinden in unserem Bund FeG und darüber hinaus unbürokratisch helfen möchte.
  • Bitte unterstützen Sie den FeG-Hilfsfonds finanziell, damit Hilfe schnell dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird. Vielen Dank für Ihre Gebete, Spenden und Unterstützung!

Ralf Beyer | Koordinator für Fluthilfe | Mobil: 0151 50798052 | fluthilfe@feg.de

 

Entdecker-Mobil: Tage der Hoffnung für Kacanik

Mein Name ist Mirjeta und ich berichte Euch von unserem Entdecker-Mobil-Einsatz vom 7.-9. Juni in Kacanik. Es war eine sehr gesegnete Zeit! Obwohl es regnerisch war, haben wir mit dem Programm nicht aufgehört und die Kinder haben auch nicht aufgehört zu kommen. Wir durften mit vielen, vielen Kindern Zeit verbringen. Das war echt toll.
mehr ...

Pakete zum Leben

Emma weiß aus eigener Erfahrung, was die Pakete zum Leben der FeG Auslandshilfe in Bulgarien und den Ländern Süd-Ost-Europas bewirken.

Die ehemalige FSJlerin im Bund FeG zeigt, wie einfach es ist, ein Paket zu packen für Hilfe, die bei den notleidenden Menschen wirklich ankommt.

Jetzt mitmachen - weitere Infos hier
Macht davon Gebrauch, denn Pakete zum Leben werden dringend gebraucht für die nächsten Transporte.

Helfende Hände über Grenzen hinweg

Vorstellung der Arbeit der Auslandshilfe

Eine Kultur der Barmherzigkeit gestalten

Predigt zu Matthäus 25, 31-46 und Lukas 10, 25-37

Auslandshilfe

Katastrophenhilfe

30 Jahre FeG Auslandshilfe

Wir könnten es eine „Erfolgsgeschichte“ nennen. Ich nenne das, was vor 30 Jahren als FeG Rumänienhilfe begann, eine Segensgeschichte. Die FeG Auslands- und Katastrophenhilfe unterstützt heute Partner in acht Ländern Südosteuropas.
Es geht darum, Armut konkret und nachhaltig zu bekämpfen. Darum helfen wir! Das geschieht auf vielfältige Weise.
Die Grüße und Dankesworte unserer Partner und die ganze Geschichte des „Evangeliums der Barmherzigkeit“ legen davon ein berührendes Zeugnis ab.
Hier können Sie es in in der FeG-Zeitschrift CHRISTSEIN HEUTE lesen.

30 Jahre FeG Auslandshilfe | CHRISTSEIN HEUTE zum Jubiläum lesen

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [5.31 MB]

„ANSTATT BEHARRLICH NACH DEM ZU STREBEN, WAS WIR NICHT HABEN,
UND DAS FESTZUHALTEN, WAS WIR BESITZEN,
SOLLEN WIR ALLES ALS GÜTER DES HERRN ANSEHEN
UND SO DAMIT VERFAHREN, WIE DER UNGERECHTE VERWALTER IN JESU GLEICHNIS.“


Hans Leyendecker – ehem. Journalist bei der Süddeutschen Zeitung

Termine | FeG Auslandshilfe

Mehr Termine | feg.de