Konkrete Hilfe / Humanitäre Hilfe

Unter humanitärer Hilfe verstehen wir in erster Linie die sozialdiakonische Nothilfe an den benachteiligten Menschen in unseren Partnerländern.

Die Kurzberichte unter den nebenstehenden Menüpunkten zeigen Ihnen, was wir für die Menschen in Süd-Osteuropa tun können und wie Ihre Hilfe ankommt. Die Navigation ist auch über die Landkarte möglich. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Übrigens: Jahr für Jahr werden über 500 t Hilfsgüter in unsere Partnerländer transportiert. Darunter sind über 20.000 Kartons mit Kleidung, 15.000 "Pakete zum Leben" mit 150 t, 10.000 Weihnachtstüten für Kinder, Schulranzen und vieles mehr.


Humanitäre Hilfe der Auslandshilfe
(stepmap.de: Jetzt eigene Landkarte erstellen)
StepMap


Ist humanitäre Hilfe für Süd-Ost-Europa heute noch sinnvoll?

Immer wieder stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit und dem Sinn unserer Nothilfe für Staaten in Süd-Ost-Europa. Angeheizt wird diese Diskussion aktuell durch die Debatte um Armutsflüchtlinge aus den EU-Ländern Bulgarien und Rumänien. [ weiter ... ]


Hilfstranporte und humanitäre Hilfe im Jahr 2014

Im jahr 2014 wurden durch die Auslandshilfe insgesamt 25 Hilfstransporte mit einer Tonnage von 410 Tonnen in unsere Partnerländer gefahren. Hinzu kamen noch 19 weitere Transporte von Partnerorganisationen, die ebenfalls von uns bestückt wurden. Die Transporte enthielten neben vielen Gebrauchsartikeln, Möbeln für Gemeindehäuser und Material für Baumaßnahmen vor allem 26.398 Kartons mit Kleidung, 15.101 „Pakete zum Leben“ und 10.000 Weihnachtsbeutel für Kinder. Die Empfänger in Bulgarien, Griechenland, Kosovo, Mazedonien, Moldavien, Rumänien und Ungarn sind weiterhin sehr auf die Hilfe aus Deutschland angewiesen. Sie freuen sich darüber, dass sie nicht vergessen sind und danken allen Spendern herzlich.

Insgesamt haben die 34 unterschiedlichen ehrenamtlichwen Fahrer mit unserem LKW im Jahr 2014 etwa 90.000 km zurückgelegt. Hinzu kommen noch die Fahrten im Inland, um Material, Kleidung und „Pakete zum Leben“ aus den Gemeinden und bei Privatpersonen abzuholen. Einige unserer Fahrer sind auch mehrere Transporte gefahren. Wir sind Gott dankbar, dass diese Fahrten ohne Unfälle durchgeführt werden konnten und dass wir auch im vergangenen Jahr wieder die Hilfe auf den zum Teil schwierigen Wegstrecken an die Empfänger bringen konnten. Herzlichen Dank an die Fahrer. Sie haben sich außerordentlich engagiert.

Danke aber auch an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus den verschiedenen Gemeinden in unserem Land, die Pakete gepackt, Kleidung sortiert und viele große und kleine Aktionen gestartet haben. Der Dank gilt auch allen Gemeinden, die sich viel haben einfallen lasse, um die Hilfe durch die Auslands- und Katastrophenhilfe erst möglich zu machen.



Kontakt Leitung


Leitung:
Bund Freier evangelischer Gemeinden
Auslands-und Katastrophenhilfe
Goltenkamp 4, 58452 Witten
Postfach 4005, 58426 Witten

Telefon: +49 2302 937-52
Fax: +49 2302 937-99
E-Mail: jost.stahlschmidt@bund.feg.de


Kontakt Lager


Koordination & Lager:
Bund Freier evangelischer Gemeinden
Auslands-und Katastrophenhilfe
Birkenweg 10-12
35713 Eschenburg-Wissenbach

Telefon: +49 2774 52260
Warenannahme freitags von 14-17 Uhr
E-Mail: christoph.lantelme@bund.feg.de


Konten


Bund FeG - Auslandshilfe
IBAN: DE35 4526 0475 0009 1900 00
BIC: GENODEM1BFG
bei der Spar- und Kreditbank eG, Witten

Bund FeG - Katastrophenhilfe
IBAN: DE07 4526 0475 0001 0006 00
BIC: GENODEM1BFG
bei der Spar- und Kreditbank eG, Witten