JOHANNES PANNEN

  • Leiter des Heilpädagogischen Bereiches (450 Plätze)
  • Bereichsleiter der staatlich anerkannten Werkstätten für Behinderte und einer der stellvertretenden Leiter dieser Einrichtung für behinderte Menschen
  • Seminarleiter evangelikaler und heilpädagogischer Themen.

Bis zu seinem Einsatz in Gotse Delchev als Projektleiter war er Mitglied im Arbeitskreis der AUSLANDSHILFE.

Johannes Pannen hat mit seiner Fachkompetenz das Gesamtkonzept von „Zeichen der Liebe“ erstellt. Er hat den äußeren und inneren Aufbau des Förderzentrums begleitet und war dabei zeitweise auch vor Ort tätig. So war konnte „Zeichen der Liebe“ wie schon die „Deutsche Klinik Zeichen der Hoffnung“ ein Musterprojekt für die Region und das Land werden.

Nach der Fertigstellung des Tagesförderzentrums für behinderte Kinder begleitete er mit seiner Fachkompetenz als Berater die Arbeit von „Zeichen der Liebe“.

Auch an der Erweiterung des Zentrums „Zeichen der Liebe“ mit einem „Tagesförderzentrum für behinderte Erwachsene“ hatte er durch Beteiligung an Planung und Ausführung entscheidenden Anteil.

zu „Zeichen der Liebe“