Mitglieder des Arbeitskreises Auslandshilfe

Mitglieder des Arbeitskreises Auslandshilfe tabellarisch

NameOrtE-Mail
Jost StahlschmidtKoblenzjost.stahlschmidt@bund.feg.de
Christoph LantelmeHohenahrchristoph.lantelme@bund.feg.de
Christoph HenssAngelburg christoph.henss@feg.de
Agnes JägerHungen jaeger@auslandshilfe.feg.de
Katrin KaufmannMünchenkaufmann@auslandshilfe.feg.de
Heinz GimbelEwersbach H.Gimbel@allianz-mission.de
Manfred CronEssen cron@auslandshilfe.feg.de
image_pdfimage_print

Zusammensetzung, Ziele, Aufgaben und Arbeitsweise

Zusammensetzung:

Mitglieder des Arbeitskreises Auslandshilfe sind: Der Bereichsleiter und der Koordinator der Auslands- und Katastrophenhilfe qua Amt. Weitere vier bis sechs Mitglieder werden auf Vorschlag des Arbeitskreises von der Bundesleitung für die Dauer von vier Jahren (Wiederwahl ist möglich) berufen. Der Vorschlag erfolgt unter Berücksichtigung der für die Auslandshilfe notwendigen Fachbereiche.

Ziele:

Der Arbeitskreis fördert und begleitet im Auftrag der Bundesleitung und im Rahmen des Papieres „Auftrag und Ziele“ die Arbeit der Auslandshilfe.

Aufgaben:

Der Arbeitskreis

  • erarbeitet Schwerpunkte sowie kurz- und mittelfristige Ziele für die Arbeit der Auslandshilfe
  • berät die hauptamtlichen Mitarbeiter- entwickelt Projekte und begleitet sie
  • fördert die Verankerung der Auslandshilfe in den Gemeinden des BFeG
  • versucht, weitere Förderer, Fachberater und ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen
  • stärkt die Zusammenarbeit mit den ausländischen Partnern sowie anderen Hilfswerken
  • bemüht sich um ein gutes Miteinander der Auslandshilfe mit den anderen Referaten und Werken des Bund FeG
  • macht der Bundesleitung Vorschläge für die Berufung von hauptamtlichen Mitarbeitern der Auslandshilfe sowie neuen Mitgliedern des AK
  • wird regelmäßig über die Verwendung der eingegangenen Spenden für die Auslandshilfe und die aktuelle finanzielle Situation informiert.

Arbeitsweise:

Der Arbeitskreis tagt mindestens dreimal jährlich. Die Sitzungsprotokolle werden der Bundesleitung zur Zustimmung vorgelegt.

Die Sitzungen werden vom Bereichsleiter unter Vorlage der Tagesordnung einberufen und geleitet.

Der Arbeitskreis bemüht sich in allen anstehenden Punkten um Einmütigkeit. Sollte dennoch eine Abstimmung notwendig sein, ist eine Zweidrittel-Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.