FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Windelexpress

Windel-Express – Hilfe für Bedürftige

Warum? Immer wieder erhalten wir Anfragen von Altenheimen, medizinischen Zentren und ambulanten Diensten aus unseren Partnerländern nach Windeln für Erwachsene. Für die Bedürftigen in den Ländern Süd-Ost-Europas mit Renten von 60 Euro ist der Kauf solcher Windeln unerschwinglich. Doch sie werden dringend benötigt.

Weshalb? Im Gegensatz dazu werden in Deutschland viele neue Windeln, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr gebraucht werden, über den Müll entsorgt.

Wer? Das Team der Auslandshilfe möchte deshalb einen Windel-Express starten. Alle nicht mehr benötigten Windeln können per Paket an das Lager der Auslandshilfe geschickt werden. Die angelieferten Windeln werden sortiert und mit unseren Hilfstransporten an die Empfänger weiter gegeben.

Und Sie? Wenn Sie Windeln in Originalverpackung oder auch angebrochene Packungen übrig haben, sind wir sehr dankbar, wenn sie uns diese, verpackt in Plastiktüten oder Kartons, zur Verfügung stellen.

Wie? Sie packen die Windeln in einen Karton und senden diesen an:

Bund FeG
Lager Auslandshilfe,
Birkenweg 10-12,
35713 Eschenburg-Wissenbach

Die Bilder zeigen Patienten aus der „mobilen Pflege“ in Gotse Delchev. Auch das Pflegebett wurde leihweise von „Zeichen der Hoffnung“ zur Verfügung gestellt. Hier kann das Inkontinezmaterial das Leben sehr erleichtern.