FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Ehrenamtliches Engagement

Die Arbeit der Auslandshilfe mit ihren vielen Facetten lebt von dem ehrenamtlichen Engagement vieler Menschen, auch von Menschen in fortgeschrittenem Alter.

Gebet und Multiplikation

Das reicht von der intensiven Gebetsunterstützung in den verschiedensten Arbeitskreisen in den Gemeinden über die tatkräftige Mitarbeit bei Packaktionen von „Paketen zum Leben“, bei Kleidersammlungen bis hin zur Motivation von jungen Menschen in der Gemeinde.

Packgruppen im Lager in Eschenburg-Wissenbach

Die Anlieferung von Hilfsgütern aus den Gemeinden unseres Bundes und darüber hinaus ist in der Regel mit Sortierarbeiten und Verpacken verbunden. Nicht immer sind die Pakete ohne weitere Bearbeitung zum Versand mit unserem Lkw vorbereitet. Dann ist es sehr hilfreich, wenn sich viele das Sortieren von Kleidung und das Verpacken in unterschiedliche Bananenkartoons für Kinder, Frauen und Männer in unserem Lager zur Aufgabe machen. Sie nutzen ihre Zeit für eine tolle Aufgabe und pflegen dabei auch gute Gemeinschaft miteinander.

Fahrten in die Partnerländer

Die Auslandshilfe ist ein Arbeitszweig des Bundes, der ohne die Mitarbeit von vielen Ehrenamtlichen keine Schlagkraft besitzen würde. Neben dem Aufbau eines Fahrerstammes von jüngeren Menschen, was eine wichtige Zukunftsaufgabe ist, sind wir auf die Mitarbeit von sehr engagierten und erfahrenen „Truckern“ angewiesen. Bis zum Alter von 70 Jahren sind wir für alle Fahrer offen, die gerne Auslandsfahrten machen, und ihre Erfahrungen auch an jüngere Fahrer weitergeben. An dieser Stelle schlägt eines der Herzen der Auslandshilfe, die Hilfsgütertransporte.