Aktuelles

Direktorin der Klinik „Zeichen der Hoffnung“

Für eine entscheidende Veränderung sind wir sehr dankbar: In seiner Sitzung im Mai 2017 hat der Vorstand der Stiftung Maia Stoitzeva als Direktorin der Klinik „Zeichen der Hoffnung“ berufen. Seit dem 01. Juni 2017 ist sie im Dienst. Bitte betet für sie.

Zentrum für Soziale Rehabilitation und Integration (ZSRI) genehmigt

Schon seit Anfang 2015 haben wir eine neue soziale Dienstleistung geplant, ein Zentrum für soziale Rehabilitation und Integration. Mehrfach haben wir darüber berichtet. Seit langem war das Projekt entwickelt. Der Bedarf ist enorm groß. Es fehlte die Genehmigung seitens des Sozialministeriums. Wir wurden immer wieder vertröstet, weil das Geld nicht zur Verfügung stand. Vergangene Woche erhielt ich endlich die Nachricht aus Bulgarien, dass dieses neue Zentrum von den Behörden genehmigt wurde und mitfinanziert werden wird. Was für eine Aussicht und für ein Segen für so viele Menschen mit körperlicher, geistiger oder auch seelischer Einschränkung. Das ist vor allen auch Maia Stoitzeva zu verdanken, die sehr beharrlich mit allen verantwortlichen Stellen im Gespräch blieb.

Unter dem einen Dach der Stiftung „Zeichen der Liebe“ besteht nun ein umfassendes Angebot von sozialen und medizinischen Dienstleistungen. Sie stehen alle „in der Beziehung und Verantwortung zueinander, den Menschen in Gotse Delchev und der Region im Namen Jesu zu dienen und sich darin gegenseitig zu ergänzen und zu unterstützen“. So steht es in der Projektbeschreibung und so soll es mit Leben gefüllt werden.

In Gotse Delchev wird eine neue soziale Dienstleistung eröffnet

v.l. Klaus Kanwischer, Bürgermeister Vladimir Moskov, stellv. Bürgermeister Said Ibrosch und Jost Stahlschmidt

Auf Initiative von Vladimir Moskov, Bürgermeister der Stadt Gotse Delchev, wurde in allen einschlägigen Tageszeitungen der Region, auf der Homepage und der Facebook-Seite der politischen Gemeinde Gotse Delchev folgender Artikel über ein Arbeitstreffen vom 22.04.2016 veröffentlicht:

Ein Arbeitstreffen haben der Bürgermeister Vladimir Moskov und des stellvertretenden Bürgermeisters Said Ibrosch mit den deutschen Partnern Jost Stahlschmidt – Vorsitzender der Stiftung “Zeichen der Liebe” und Leiter der Auslandshilfe des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland und Klaus Kanwischer – Mitglied des Vorstandes der Stiftung “Zeichen der Liebe” und Geschäftsführer des Bundes Freier evangelischer Gemeinden durchgeführt. Es wurde die Entwicklung der Stiftung “Zeichen der Liebe” und ihre zukünftigen Tätigkeiten besprochen. Die deutschen Vertreter der Stiftung haben bestätigt, dass sie die in der Deutschen Klinik angebotenen Dienstleistungen im medizinischen Zentrum und im Hospiz weiterführen und entwickeln wollen. In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gotse Delchev wird die Eröffnung einer weiteren sozialen Dienstleistung im Gebäude der Klinik vorbereitet – ein Zentrum für soziale Rehabilitation und Integration (ZSRI). Das Zentrum wird in Partnerschaft mit der Gemeinde entwickelt und ist eine soziale Dienstleistung für behinderte Kinder und Erwachsene. Das ZSRI bietet verschiedene therapeutische, Beratungs- und Rehabilitationstätigkeiten an, die mit der Schaffung, mit der Förderung und mit der Entwicklung der sozialen Fähigkeiten, sowie mit der Förderung und Einübung des selbstständigen Lebens verbunden sind. Im Rahmen des Treffens wurde auch die Arbeit des Tageszentrums für behinderte Kinder, Jugendliche und Erwachsene besprochen. Die Deutschen wollen, wie bisher, diese sozialen Dienstleistungen weiter fördern und entwickeln.