Profil ZdL

Die Einrichtung wird von der deutsch-bulgarichen Stiftung „Zeichen der Liebe“ getragen. Zum Vorstand der Stiftung gehören aus Deutschland: Jost Stahlschmidt (Vorsitzender), Gunda Schulze, Klaus Kanwischer, Wilfried Lill.

Behinderte Menschen in Bulgarien

In Bulgarien gibt es einen sehr großen Bedarf für sozial-diakonische Einrichtungen jeder Art. Dies gilt besonders in der sehr armen Bergregion zwischen Pirin-, Rila- und Rhodopengebirge. Der Staat stellt kein Geld für den Bau solcher Einrichtungen zur Verfügung, da es keine staatliche Verpflichtung gibt, für behinderte Kinder zu sorgen. Bürgermeister und Stadtrat von Gotse Delchev haben die AUSLANDSHILFE daher im Jahr 2002 gebeten, sich über die Arbeit der „Deutschen Klinik“ hinaus weiter zu engagieren.

Nach Aussage des stellvertretenden Bezirksgouverneurs in Blagoevgrad ist ein soziales Projekt für geistig und körperlich behinderte Kinder dringend erforderlich. Hier und da gibt es zwar einzelne Einrichtungen für Behinderte. Allerdings werden dort die Bewohner z.T. unter sehr schwierigen Bedingungen mehr „aufbewahrt“ als gefördert. Eine große unbekannte Zahl von Behinderten wird in den Häusern „versteckt“.

Die Leiterin der örtlichen Baptistengemeinde sagte, dass viele geistig und körperlich behinderte Kinder auch in der Umgebung der Stadt auf Hilfe warten. „Ein Förderzentrum der AUSLANDSHILFE wäre ein Segen für diese Kinder.“

Tagesförderzentrum „Zeichen der Liebe“

All das hat uns ermutigt, ein weiteres Projekt in Angriff zu nehmen:

Es ist das „Tages-Förderzentrum Zeichen der Liebe“ für behinderte Kinder und Jugendliche.

Nach einer längeren Planungsphase und dem Bau des Förderzentrums konnte im Jahr 2007 das Gebäude in Betrieb genommen werden.

Eine weitere Dienstleistung, ein „Tages-Förderzentrum für behinderte Erwachsene“ konnte im Juli 2013 in Betrieb genommen werden.

Damit hat sich Gotse Delchev zu einem regionalen Schwerpunkt unserer Arbeit entwickelt.

Das Förderangebot umfasst drei Bereiche:

  1. Frühförderung für behinderte Kinder / Zentrum für gesellschaftliche Unterstützung von der Geburt an – 3 Jahre
    Diese soziale Dienstleistung ist für behinderte Kinder von Geburt an gedacht. Sie richtet sich an die Familien der Kinder, deren Entwicklung sich von der normalbegabter Kinder unterscheidet. Unser Ziel ist es, diese Familien zu begleiten und zu fördern.
    Förderangebote: Motorik, Wahrnehmung, Sprache, Denken, Hören, Spielen, soziales Training, Wassergymnastik, medizinische Versorgung, Hausbesuche.
  2. Tageszentrum für behinderte Kinder und Jugendliche
    von 3 – 18 Jahre

    Ein Tageszentrum ist eine sonderpädagogische Einrichtung und hat neben der Betreuungsaufgabe einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag.
    Grundsätzlich wird den Kindern und Jugendlichen Grundwissen vermittelt und sie sollen zur größtmöglichen Selbständigkeit befähigt werden. Dabei nimmt die lebenspraktische Förderung einen besonderen Zeitraum ein.
  3. Tageszentrum für behinderte Erwachsene über 18 JahreDie Jugendlichen werden erwachsen, sie mussten das Zentrum verlassen und sind dann oft wieder mit ihrer Behinderung allein gelassen. Das hat den Vorstand von „Zeichen der Liebe“ dazu bewogen, ein bereits in der Konzeption des Förderzentrums enthaltenes weiteres Modul, eine Art Werkstatt für behinderte Menschen, auf den Weg zu bringen. Am 02.07.2013 konnte mit der neuen Dienstleistung begonnen werden, sodass nun die fachliche Betreuung und Förderung von bis zu 30 erwachsenen behinderten Menschen gewährleistet ist.

Inhalte der Arbeit:

  • Individuelle- und Gruppenarbeit mit dem Ziel, Grundkenntnisse und lebenspraktische Fähigkeiten zu vermitteln
  • Lesen, Schreiben, Mathematik
  • Bewegungsrehabilitation
  • Sprach- und soziale Förderung
  • Beschäftigungstherapie (Hauswirtschaft, Werken, Basteln)
  • Wassertherapie
  • Spieltherpapie
  • Sport, Psychomotorik, Schwimmen, Musik
  • Vermittlung christlicher Werte
  • Feste und Feiern

Wir bieten Hilfe und Anreiz, um die individuellen Fähigkeiten der Kinder je nach Alter und Entwicklungsstand zu fördern und die Bedürfnisse der Kinder zu befriedigen. Das Ziel der pädagogischen Arbeit ist es, die Unabhängigkeit der Kinder zu entwickeln und sie in die Gesellschaft zu integrieren.

Der bulgarische Staat beteiligt sich an der Förderung mit einem hohen Anteil. Dafür sind wir sehr dankbar. Aus Deutschland ist pro Kind oder Jugendlichen noch eine Betrag von ca. 30,00 € pro Monat über Spenden aufzubringen.

Gerne können Sie sich mit einer Patenschaft in dieser Höhe beteiligen.