Sliven

Evangelisch kongregationale Gemeinde in Sliven

Motto: „Dienet Gott, dienet untereinander, tu es!“

Vorstellung der Gemeinde

(Febr. 2011) Die evangelisch kongregationale Gemeinde in Sliven hat 150 Mitglieder und 30 Mitglieder im Mitarbeiterkreis. Sie hat eine Sonntagsschule mit 25 Kindern aufgeteilt in 4 Gruppen (Alle Zahlen Stand 2011). Die Sonntagsschullehrer arbeiten als ehrenamtliche Mitarbeiter

Die Gemeinde freut sich darüber, dass eine Gruppe von 35 Mitgliedern nicht älter als 40 Jahre alt ist. Die Teenager-Gruppe besteht aus 12 Teenagern.

Die Arbeit mit Kindern und missionarische Aktivitäten sind die Schwerpunkte der Gemeindearbeit. Die Gemeinde hatte ein Sommer-Camp für Kinder und Erwachsene in Kableshkovo mit tollen Angeboten, wo man etwa 10 Kurse für 4 Monate etwa zum Bibelstudium, Sonnenbaden, Seebaden, für Schlammpackungen und schöne Begegnungen wahrnehmen konnte.

Die Gemeinde gründete in der Region Sliven 28 kleine Tochtergemeinden – 16 für Bulgarier und 12 für Zigeuner mit 9 örtlichen Leitern für die missionarischen Aktivitäten. Acht von ihnen begannen mit einer Sonntagsschule wegen der großen Anzahl von Kindern. Verantwortlich für 10 Dorfgemeinden ist Margarita Dimitrova, Zhana Slavchev ist verantwortlich für 5 Dorfgemeinden. Peter Kolev ist verantwortlich für 4 Dorfgemeinden in der Region Tvarditsa, Anna Byankova ist Leiterin der Gemeinde in Gradets, Rumen Ganushev ist ein Leiter der Mladovo Dorfgruppe, Atanas Donkov ist Leiter der Sotirya Dorfgruppe. Die Gemeinde Sliven hat 6 ordinierte Diakone.

Jeden Montag versammelt sich der Gemeindevorstand zum Gebet und um wichtige Entscheidungen zu treffen. Der Hauptpastor Stoyan Slavchev ist für etwa 800 Erwachsene im Umkreis der Gemeinde Sliven und aller Tochtergemeinden zuständig und für etwa 450 Kinder, meist Zigeunerkinder in den Sonntagsschulen. Er ist Pastor von 3 Gemeinden: Sliven, Kovachite (mit dem Leiter Zhana Slavcheva) und der Gemeinde Gradets (mit der leiterin Anna Byankova).

Die Gemeinde KOVACHITE hat den Status einer unabhängigen Gemeinde in der Union der Evangelisch kongregationalen Gemeinden. Sie hat 15 Mitglieder – 5 von ihnen sind junge Leute. Die Gemeinde Kovachite hat 3 Treffen pro Woche – am Sonntag – durch Pastor Stoyan Slavchev, Bibel-Lektionen am Mitwoch – durch Zhana Slavcheva und Gebetstreffen am Freitag – durch Pavel Penchev.

Die Gemeinde besitzt ein Gelände und ein Gemeindehaus.

Pastor Stoyan Slavchev und die Gemeindeleitung der Gemeinde Sliven schreiben:

Da wir eine Muttergemeinde mit 28 kleinen Tochtergemeinden sind und im Hinblick auf das Parterschaftspojekt der deutschen Freien evangelischen Gemeinden mit dem Bund der bulgarischen Gemeinden möchten wir anbieten, verschiedene deutsche Gemeinden als Partner zu finden von:

  1. Gemeinde Sliven mit 8 Dorfgemeinden
  2. Gemeinde-Gradets
  3. Gemeinde-Kovachite mit 4 weiteren Hauskreisen
  4. 10 Dorfgemeinden mit der Leiterin Margarita Dimitrova
  5. 4 Zigeunergemeinden in der Region Tvarditsa dem Leiter Peter Kolev

Gebetsanliegen der Gemeinde Sliven

Nationale Gebetsanliegen:

  • Not- und Mangelsituationen, besonders im Winter
  • Soziale und ökonomische Situation
  • Weiheit bei der Bewältigung von Korruption in den Behörden,
  • das mezinische , und Rechtssystem und eine gesellschaftliche Erneuerung
  • Hinwendung der Menschen zu Gott während dieser schwierigen Zeiten
  • faire Behandlung evangelischer Gemeinden, die noch als Sekten angesehen werden

Regionale Gebetsanliegen:

  • Einigkeit der evangelischen Pastoren
  • Hilfsangebote für die Stadt
  • Zusammenarbeit der Gemeinden für die „Frohe Botschaft“
  • stärkere Verpflichtung der Christen in zeugnishaftem Leben
  • Hohe Arbeitslosigkeit in einigen Regionen

Spezielle Gebetsanliegen für die Gemeinde in Sliven:

  • Dass sie die Bedeutung einer Gemeinde als „Familie“ erkennt,
  • neue Chancen und Möglichkeiten für die Klarheit und Stärke des Zeugnisses der Pastoren
  • und mehr Mitarbeiter, um das Gebäude neben der Kirche zu vollenden mit der Beschränkung auf die Bedürfnisse der Sonntagsschule um die Tagesunterkünfte unseres Sommer-Camps zu verbessern.