Parvomai

Evangelisch kongregationale Gemeinde in Parvomai

Dies ist die Kirche der Evangelisch kongregationalen Gemeinde in Parvomai. Sie wurde erbaut mit der Hilfe der Freien evangelischen Gemeinden in Deutschland.

Geschichte der Gemeinde

Erste evangelische Christen leben hier seit etwa 100 Jahren. Sie hatten ihre Anbetungsgottesdienste in einem Haus und sie waren eine große Gemeinschaft in der Stadt. All dies endete jedoch mit der Machtübernahme der Kommunisten in Bulgarien. Sie zerstreuten die Gemeinschaft und nur zwei Familien hielten das Feuer des Evangeliums während der folgenden 40 Jahre aufrecht. Nach der Befreiung Bulgariens begannen viele Menschen nach der Wahrheit zu suchen und sie fanden sie in der kleinen Gemeinschaft der evangelischen Christen, die überlebt hatte.

1992 berief unser HErr Delcho Atanasov und obwohl er selbst noch ein „Baby im Glauben“ war begann er zu predigen, weil die Gemeinde keinen eigenen Pastor hatte. So wuchsen die Gemeinde und der Pastor gemeinsam auf.

Während dieser Jahre benutze der HErr die Freien evangelischen Gemeinden in Deutschland und sie machten uns ein Geschenk – das wunderschöne Gemeindehaus auf dem Bild. Am selben Tag, an dem das Gebäude eingeweiht wurde, wurde Delcho auch ihr offizieller Pastor.

Gemeindeleben

Inzwischen treffen sich 70 bis 80 Christen jeden Sonntag zu einem Anbetungsgottesdienst. Während der letzen Monate kamen einige neue Mitglieder hinzu.

Sonntagsschule und Sommerschule

Während des Gottesdienstes haben wir für die Kinder eine Sonntagsschule und jeden Sommer organisieren wir eine Sommerschule für eine Woche. Jeden Sommer besuchen 40 bis 60 Kinder der Stadt diese Schule. Wir glauben, dass wir uns so intensiv wie wir können, um die Kinder kümmern müssen. Wir müssen sie mit Jesus Christus in Verbindung bringen, weil sie die Zukunft Bulgariens sind.

In den wöchentlichen Gebetsstunden treffen sich 15 bis 20 Personen zum Bibel lesen und beten. Der HErr scheint mit seiner Herrlichkeit auf uns und antwortet auf unser Gebet. Jedes Mitglied der Gemeinde hat versprochen, für 3 Personen, die nicht zur Familie gehören, zu beten, damit sie Jesus finden. Wir glauben, dass Gott unseren Betern geantwortet hat und er gab uns allen neue Menschen, die sich uns in den letzten Monaten anschlossen.

Eine Anzahl kleiner Hauskreise sind das Werkzeug für das Bibelstudium und sie sind der Eingang zur Gemeinde – diese Hauskreise sind die erfolgreichsten Werkzeuge für die Evangelisation, die wir haben.

Wir haben auch einen kleinen Chor und einen professionellen Chorleiter – Pat Mayers, ein Amerikaner. Wir haben keinen Kantor, deswegen müssen wir einen zu jeder Vorstellung anmieten.

Ein anderes Augenmerk bei unserer Arbeit legen wir auf unsere traditionellen nationalen Feiertage. Wir machen selbst Angebote und laden Menschen ein, mit uns diese Angebote zu feiern. Wir glauben, Feiertage sind gut geeignet, die Frohe Botschaft mit Nichtgläubigen zu teilen. Während des letzten Weihnachtsgottesdienstes konnten wir als unser besonderen Gast den Bürgermeister der Stadt begrüßen.

Sonntagsschul-Lehrerinnen, Maia’s Geburtstag

Die Frauen unserer Kirche sind bekannt dadurch, dass sie viel Eigeninitiative zeigen in Allem, was sie tun. Sie organisieren Anbetungsgottesdienste und laden ihre Freundinnen und Freunde dazu ein. Und wenn sie Freunde einladen, kochen sie eine Menge.

Sie sammeln Geld und Lebensmittel für arme Menschen und feiern gemeinsam ihre Geburtstage. Und wir haben einen wunderschönen Garten – Danke an sie!

Wir haben nicht viele Männer in unserer Gemeinde. Aber wir sind glücklich über drei junge Männer im Alter von etwa 20 Jahren, die sich unserer Gemeinde im letzten Sommer angeschlossen haben.

Der 30jährige Diakon der Gemeinde Emanuil kümmert sich um sie. Emanuil wurde kürzlich Diakon. Er und seine Frau Iva wird dem Pastor auch im Jahr 2011 helfen und sie suchen nach einer Antwort: Wünscht der HErr sie als Pastor und Pastorengattin?

Ziele der Gemeindearbeit

Unsere Gemeinde ist missionarisch ausgerichtet. Wir gründeten und unterstützen, geistlich und finanziell die Gemeinde im Ort Lenovo und eine andere Gemeinde in der Stadt Plovdiv-Trachia. Nun haben wir einen Hauskreis im Ort Briagovo, dessen Leiterin ein Mitglied unserer Gemeinde ist – Schwester Veselka. Wir beten darum, dass diese 15 Personen eine neue Gemeinde werden. Wir denken weiter über eine neue Gemeinde in einem anderen Ort nach, nahe Topolovo.

Wir sind eine kleine Gemeinde, aber wir organisieren Pastorentreffen aus dem ganzen Land, Frauen-Ausbildungs-Seminare und Konferenzen. Wir glauben, dass es unsere Aufgabe ist, unserem Gott zu dienen zu jeder Zeit, an jedem Ort und wo immer möglich. Dies ist der beste Weg, Gott zu loben.

Wir würden uns sehr darüber freuen, Ihre Schwestergemeinde in Bulgarien zu sein.

Im Namen unseres auferstandenen Herrn Jesus Christus! Seien Sie gesegnet, dienet IHm mit Freuden.