Rumänien

Rumänien ist das Land der Kinderheime. Das weiß die Welt spätestens seitdem der Spiegel im Frühjahr 1990 über das Kinderheim Cighid im Nordwesten Rumäniens berichtete. Die Schreckensbilder von verwahrlosten, in dunklen Räumen eingepferchten völlig verstörten Kindern löste eine internationale Welle der Hilfsbereitschaft aus. Kinder und alte Menschen sind auch in Rumänien vielfach die Verlierer des sehr langsamen Wandels. Ihnen gehört von Beginn an die Aufmerksamkeit der Auslandshilfe des Bundes FeG. Neben der Hilfe für die Kinder ist die humanitäre Hilfe vor allem für die verarmte Landbevölkerung Rumäniens ein Schwerpunkt der Auslands- und Katastrophenhilfe.

Überblick über die Arbeit in Rumänien

In Bukarest

  • Mutter-Kind-Zentrum „Lebenszeichen“
  • Diakonie-Zentrum „Magurele“ mit Seniorenheim und Kinderheim
    des Gemeindebundes „Biserica Evanghelica Romana“ (BER)
  • Hilfstransporte an Kinderheime, Krankenhäuser und Bedürftige

In Ploesti

  • Hilfsgüter an Kinderheime und Waisenhäuser und Bedürftige
  • Materielle Hilfe beim Bau von Gemeindehäusern

Bilder von Bukarest 2012