FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Projekte der Auslandshilfe

Ein Projekt der Auslandshilfe ist eine komplexe, einmalige und zeitlich begrenzte Aktion.

Richtlinien für Projekte der Auslandshilfe

Projekte sind wie folgt charakterisiert:

  1. Sie sind konform mit den Zielen der Auslandshilfe
    (Siehe Über uns/Leitbild/Auftrag und Ziel).
  2. Sie sind mehrjährig, aber insgesamt befristet.
  3. Sie stärken die Selbsthilfe vor Ort. Es muss vorher geklärt sein, wer Partner des Projektes ist und in wessen Verantwortung das Projekt übergehen soll.
  4. Sie haben eine Aufbau- und eine Durchführungsphase. Die Ressourcenbelastung in der Durchführungsphase muss jährlich abnehmend sein.
  5. Sie erfordern personelle und / oder finanzielle Ressourcen. Dafür muss es Grenzwerte geben, ab wann eine Maßnahme als Projekt mit den genannten Planungsanforderungen geführt wird.
  6. Sie unterliegen einer mehrjährig aufgebauten Projektplanung bzgl. Investitionen,  Ressourcen und laufenden jährlichen Verpflichtungen. Die Projektplanung der Auslandshilfe stellt sämtliche Projekte mehrjährig zusammen.
  7. Die Entscheidung über die Durchführung eines Projektes geschieht auf der Basis der mehrjährigen Projektplanung.